top of page
Unscharfe Wiese
Bestattung

KÖNNEN WIR UNSER STERNENKIND BESTATTEN?

In allen Bundesländern (hier im speziellen Sachsen-Anhalt) gibt ein Recht auf Bestattung (auch Fehlgeburt).

In Sachsen-Anhalt dürfen Eltern ihre Kinder unter 500g selbst beisetzen, oftmals gibt es von den Kliniken Angebote für so genannte Sternenkindergrabfelder.

Allerdings sind die Kliniken nicht verpflichtet Eltern darüber zu informieren!
Eine Bestattungspflicht gilt für Totgeburten und nach der Geburt verstorbene Sternenkinder (Säuglingstod).

Die Bestattung des Sternenkindes ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Trauer.

BESTATTUNGSFORMEN

Gemeinschaftsbeisetzungen

Viele Kliniken bieten Gemeinschaftsbeisetzungen für nicht-bestattungspflichtige Kinder (unter 500g) an. 

Wir arbeiten mit den Seelsorgern in den Kliniken in Dessau, Köthen und Wittenberg zusammen und begleiten zweimal im Jahr die Gemeinschaftsbeisetzungen auf den Sternenkinderfeldern des jeweiligen Friedhofs (Termine findet ihr in unserem Kalender). Die Beisetzungen sind immer öffentlich und geben den Eltern die Möglichkeit der Abschiednahme. Die Sternenkinder werden in einem gemeinsamen Sarg in einem gemeinsamen Grab beigesetzt. 

Manche Kliniken nehmen die Beisetzung in einer Urne mit vorheriger Einäscherung vor. Bitte fragt in der Klinik nach wenn die Art der Beisetzung für euch relevant ist!

Für die Eltern entstehen bei der Beisetzung auf einem Sternenkinderfeld keine Kosten.

Einzelbeisetzungen

Kinder mit einem Geburtsgewicht von über 500g  sind in Sachsen-Anhalt bestattungspflichtig und die Eltern müssen die Bestattung übernehmen.

Wenn euer Kind mit weniger als 500g geboren wird und ihr nicht die Gemeinschaftsbeisetzung nutzen möchtet, müsst ihr selber aktiv werden. Dies ist möglich und es gibt keine Pflicht zur Nutzung der Gemeinschaftsbeisetzung.

 

Folgende Möglichkeiten zur Einzelbeisetzung gibt es in der Region Anhalt-Wittenberg:

- Einzelreihengrab/Kinderreihengrab 

- Familiengrabstätte

- Friedwald Dessau-Wörlitz*

 

* im Friedwald erfolgt die Beisetzung nur in einer Urne (Einäscherung im Krematorium), Erdbestattungen sind nicht möglich 

Die Kosten für eine Einzelbeisetzung sind bei den Bestattern vor Ort zu erfragen.

Bei sämtlichen Fragen stehen wir euch gerne unterstützend zur Seite!

ÜBERFÜHRUNG

Auf Wunsch übernehmen wir die Überführung von nicht-bestattungspflichtigen Sternenkindern zum Beisetzungsort.

Dies ist möglicherweise der Fall, wenn die Geburt des Kindes an einem anderen Ort stattgefunden hat, als die Eltern die Beisetzung im Sternenkinderfeld wünschen. Hier arbeiten wir eng mit den Kliniken in der Region zusammen um eine Beisetzung im Sternenkinderfeld am Wohnort der Eltern zu ermöglichen.

Zur Überführung nutzen wir folgenden Särge um den Sternenkindern einen würdevollen Weg zu bereiten.

Särge zur Überführung
Särge zur Überführung
Särge zur Überführung
Särge zur Überführung

MÖGLICHKEIT DES ABSCHIEDNEHMENS ZUHAUSE

Als Eltern eines stillgeborenen Kindes (totgeboren) gibt es die Möglichkeit einer Aufbahrung zuhause. Dies ist in Sachsen-Anhalt bis zu 36 Stunden möglich.

Hilfreich ist hier der Cuddle Cot.

Die Bestatter sind hier die richtigen Ansprechpartner.

BESTATTER

Wenn ihr eine eigene Beisetzung für euer Sternenkind wünscht, habt ihr die freie Bestatterwahl.

Wir verfügen über ein Netzwerk von Bestattern, die über Erfahrungen mit der Beisetzung von Sternenkindern verfügen. Kommt bei Fragen auf uns zu.

bottom of page